Was ist eine Lagerverwaltungssoftware?

Was ist eine Lagerverwaltungssoftware?

Eine Lagerverwaltungssoftware dient dazu, Lagerbestände zu verwalten und aufzuzeichnen. Die Basis Funktionen sind, Lagerorte oder Plätze und die Mengen der Produkte oder Materialien in Echtzeit zu zeigen. Daneben werden die Bestandsveränderungen dokumentiert. Es ist im Grunde eine elektronische Lagerbestandsverwaltung. Die Lagerverwaltungssoftware kann aber eine erhebliche Anzahl von weiteren Funktionen enthalten, zum Beispiel die Überwachung der Mindestbestände. Auch Waren und Materialien im innerbetrieblichen Transport oder Umschlagsgeschwindigkeit der Waren im Lager sind solche zusätzlichen Funktionen. Komplexere Lagerverwaltungssystem sind Warehouse Management Systems, die weit über die elementare Lagerbestandsverwaltung hinausgehen. Die zusätzlichen Funktionen umfassen unter anderem die Optimierung der innerbetrieblichen Lagersysteme, Kontrollen und Nutzung von Barcode Scannern und Mikrochips zur Steuerung und Überwachung.

Was sind die typischen Einsatzgebiete für eine Lagerverwaltungssoftware?

Eine Lagerverwaltungssoftware wird überall dort eingesetzt, wo Lagermengen so umfangreich und vielfältig sind, das eine manuelle Verwaltung unzureichend, zu teuer und zu fehleranfällig ist. Selbst in kleinen Lägern von Einzelhandelsgeschäften ist der Einsatz einer solchen Software sinnvoll, da sie viele Vorteile bietet. Die vorhandenen Bestände im Lager stehen jederzeit auf dem Computer Bildschirm zur Verfügung und ein Gang ins Lager ist nicht nötig. Durch die Erfassung der Wareneingänge und Ausgänge, sowie der innerbetriebliche Verbrauch, sind die aktuellen Bestände sofort ablesbar. Dadurch kann auf die Unterschreitung von Mindestmengen sofort durch Nachbestellung reagiert werden. Auf der anderen Seite sind auch Lagerbestände sofort erkennbar, die sich nicht bewegen und Kapital binden. Große Unternehmen haben schon lange die Wichtigkeit einer effizienten Lagerverwaltung erkannt, um die Kapitalbindung zu verringern und Kosten zu senken. Das hat zur Entwicklung zu hoch komplexen und vernetzten Lager Management Systemen geführt, deren Funktionen immer mehr ausgeweitet werden.

Anwender von Lagerverwaltungssoftware

Wenn von Lagerverwaltungssoftware gesprochen wird, wird als erstes an die großen Logistik Unternehmen, Großversender und Multinationale Unternehmen gedacht. Selbstverständlich sind diese Unternehmen die Vorreiter bei der Entwicklung immer effizienterer Lagerverwaltungssoftware, da, wegen der riesigen Volumen im Lager, schon eine kleine Verbesserung der Systeme zu erheblichen Kosteneinsparungen führt. Aber auch immer mehr kleine Unternehmen setzen eine solche Software ein, weil sie eine deutliche Arbeitserleichterung mit sich bringt. Anwender von Lagerverwaltungssoftware sind daher in allen Unternehmensgrößen zu finden. Durch einen modularen Aufbau der Systeme lässt sich die Software auf die spezifischen Bedingungen des Anwenders anpassen.

Fazit

Lagerverwaltungssoftware ist also nicht nur sinnvoll für größere Unternehmen, sondern ist auch für sehr kleine Unternehmen lohnenswert. Die Nutzung von Software mit Basis Funktionen ist in der Anwendung immer komfortabler und einfacher geworden. Ein weitere wichtiger Aspekt sind die stark gesunkenen Anschaffungskosten für einfache Lagerverwaltungssoftware. Der Einsatz einer solchen Software verbessert nicht die Bestandsverwaltung und Kontrolle, sondern führt auch zu einer deutlichen Zeitersparnis für den Anwender.

Informieren Sie sich hier über Lagerverwaltungssoftware.

Die Kommentare sind geschloßen.